Du bist gerade auf:

G.U.M Deutschland

Um einen Händler zu finden, wählen Sie bitte Ihr Land und Ihre Sprache aus. Sie werden auf die Website Ihres Landes weitergeleitet.

  • International
  • Italienisch
  • Niederlande
  • Frankreich
  • Spanien
  • Schweden
  • Polen
  • Deutschland
  • Dänemark
  • Griechenland

Zahnfleischerkrankungen und Diabetes

Neben Herz-Kreislauferkrankungen, Bluthochdruck und negativen Auswirkungen auf die Schwangerschaft, ist auch Diabetes eine systemische Erkrankung, die mit Parodontitis verknüpft ist.

Elegante Dame in einem Feld

"Die Verbindung zwischen Mundgesundheit und systemischer Gesundheit ist bidirektional; systemische Erkrankungen, vor allem Stoffwechselstörungen, beeinflussen die Mundgesundheit, und es scheint, dass die Mundgesundheit auch die systemische Gesundheit beeinträchtigen kann."

(Diabetes Mellitus: Betrachtungen für die Zahnmedizin
Srividya Kidambi und B. Patel J bin Shailendra Dent Assoc 2008; 139; 8 s-18 s)

Die Verbindung zwischen Diabetes und parodontalen Erkrankungen wird dank Fortschritten in der klinischen Forschung immer mehr verstanden. Diabetes ist als chronische Krankheit in den meisten Bevölkerungen der Welt weit verbreitet, weshalb Zahnärzte auch häufig in Kontakt mit Patienten kommen, die unter einer solchen Erkrankung leiden. 

Wissenschaftliche Beweise

Es ist heute weitgehend anerkannt, dass Menschen mit Diabetes eine besonders akribische Mundpflege benötigen. Zahnärzte werden dazu angehalten, eine aktive Rolle bei der Identifizierung potentieller Risiken dieser Erkrankung einzunehmen. Neueste Forschungsergebnisse heben Folgendes hervor:

  • Früher wurde angenommen, dass Diabetiker zu einer höheren Inzidenz und einem höheren Schweregrad der Parodontitis tendieren. Neuere Studien zeigen allerdings, dass das Gegenteil der Fall zu sein scheint: Eine erhöhte Prävalenz von Diabetes bei Patienten mit Parodontitis.
  • Laut der Europäischen Föderation für Parodontologie (EFP) beeinträchtigt schwere Parodontitis den glykämischen Index bei diabetischen und prädiabetischen Patienten.
  • Je nach Schweregrad der Parodontitis neigen Diabetiker eher zu Komplikationen.  
  • Neue Forschungsergebnisse deuten auf ein erhöhtes Diabetes-Risiko für Patienten mit schwerer Parodontitis hin. 

Wie Zahnärzte helfen können

Die Europäische Föderation der Parodontologie (EFP) hat Leitlinien für Zahnmediziner zur Behandlung von Parodontalerkrankungen in Bezug auf Allgemeinerkrankungen entwickelt. Die Ratschläge zu Diabetes und zur Rolle der Zahnärzte sind hier zusammengefasst:

Wir verwenden Cookies, um sicherzustellen, dass wir Ihren Besuch auf unserer Webseite so interessant wie möglich gestalten. Um dies zu erreichen, sammeln und speichern wir Informationen über Ihre Nutzung dieser Seite. Dies geschieht mit einfachen Textdateien namens Cookies, die auf Ihrem Computer gespeichert sind. Wenn Sie diese Nachricht schließen oder auf eine andere Seite innerhalb dieser Webseite navigieren, akzeptieren Sie unsere Cookies im Einklang mit unserer Cookie-Richtlinie. 

Mehr erfahren