Du bist gerade auf:

G.U.M Deutschland

Um einen Händler zu finden, wählen Sie bitte Ihr Land und Ihre Sprache aus. Sie werden auf die Website Ihres Landes weitergeleitet.

  • International
  • Belgien
  • Deutschland
  • Dänemark
  • Spanien
  • Frankreich
  • Italienisch
  • Niederlande
  • Norwegen
  • Polen
  • Schweden
Eine lächelnde Zahnärztin hört zu und fühlt sich in ihre Patientin ein, bevor sie mit der Behandlung beginnt

Erfolgreiche Praxiskommunikation: bei Patienten punkten

Was brauchen sie als zahnärztliches Team um gezielt beraten zu können? Natürlich brauchen Sie ein sehr gutes Wissen über die Anatomie des Mundes, aber auch über den gesamten Körper. Sie müssen in der Lage sein, mit Ihren Händen zu arbeiten und Sie müssen die Grundlagen der Kommunikation beherrschen. 

Warum ist gute Kommunikation in der Zahnmedizin wichtig? Die Kommunikationsfähigkeiten des Zahnarztes und des Teams ist ein wichtiger Bestandteil einer erfolgreichen Praxis, da sie Vertrauen schafft. Und Vertrauen ist es, was Patientinnen und Patienten dazu bewegt, die Praxis wieder aufzusuchen. Wenn Patienten keine Verbindung zu ihrem Zahnarzt aufbauen können - oder nicht die Informationen erhalten, die sie ihrer Meinung nach erhalten sollten, dann kann es passieren, dass sie ihre Mundgesundheit aus den Augen verlieren.

Erfolg in der Zahnmedizin, so wie in jedem Gesundheitsbereich, baut auf guter Kommunikation auf. Das bedeutet nicht nur, Informationen weiterzugeben. Es bedeutet, zuzuhören, sich einzufühlen, zu motivieren und sich die Zeit zu nehmen, Verständnislücken zu schließen.

 

Illustration Eine erfolgreiche Kommunikation in der Zahnarztpraxis steigert die Patientenzufriedenheit

Informieren Sie Ihre Patienten

Zahnärztliche Prozesse und Begriffe können für Patienten komplex und verwirrend sein. Sie haben nicht die formale Ausbildung oder den Hintergrund. Daher ist es nur verständlich, dass sie Fragen zu einem bevorstehenden Eingriff oder einer Erkrankung haben. Sie werden Antworten erwarten, die sie auch verstehen und keine wissenschaftlichen Monologe.

Ein großartiges Team stellt sicher, dass jeder Patient ein gutes Verständnis für Behandlungen und Verfahren hat. Anstatt den Patienten eine Broschüre oder einen Ausdruck zum späteren Lesen zu geben, nehmen Sie sich die Zeit, Informationen mit ihnen persönlich durchzugehen. Geben Sie Erklärungen oder Notizen an, um die wichtigsten Punkte zu unterstreichen und diese leicht verständlich zu beschreiben. Diese interaktive Rolle ermutigt Patienten, Fragen zu stellen und Bedenken zu äußern, was Vertrauen und Wertschätzung schafft.

Da die Zeit eines Behandlers wertvoll ist, haben Sie vielleicht nicht immer bei jedem Besuch direkten Kontakt zum Patienten. Stellen Sie sicher, dass Sie und Ihr Team in Bezug auf die Patientenkommunikation aufeinander abgestimmt sind. Patienten merken, wenn das gesamte Team gut kommuniziert.

Lassen Sie Ihren Patienten sprechen

Jedes Beratungsgespräch mit einem Patienten muss ein Geben und Nehmen sein. Es ist wichtig Ihren Patienten einen vollständigen Überblick über ein bestimmtes Verfahren, oder über ihre Mundgesundheit zu geben. Stellen Sie dabei sicher, dass Sie aktiv auf ihre Fragen und Bedenken eingehen.

Aktives Zuhören ist eine der wichtigsten Kommunikationsfähigkeiten. Es geht nicht nur darum, die Worte zu hören, die Ihre Patienten sagen. Der Schlüssel zum aktiven Zuhören besteht darin, auf die vollständige Botschaft zu achten, die eine Person zu vermitteln versucht. Wenn Sie aktives Zuhören üben, geben Sie bessere Antworten auf Fragen und Bauen vor allem dauerhaftes Vertrauen auf. Patienten müssen wissen, dass sie gehört werden.

Wenden Sie diese aktiven Hörtechniken bei jeder Interaktion mit Ihren Patienten an und machen Sie deutlich, dass Sie auf ihre Fragen und Bedenken eingehen.

Aufmerksamkeit

Zeigen Sie jedem Patienten, dass Sie zuhören, indem Sie ihm Ihre ungeteilte Aufmerksamkeit schenken. Nehmen Sie immer Blickkontakt auf, während sie sprechen. Versuchen Sie, bei einem Gespräch kein Multitasking zu betreiben. Bleiben Sie in ihrem Sichtfeld und zeigen Sie ihnen, dass Sie aufmerksam sind, während sie sprechen.

Ein hilfreicher Tipp für Zahnärzte und das gesamte Team ist sicherzustellen, dass Ihre Patienten aufrecht in Ihrem Stuhl sitzen, wenn sie mit Ihnen sprechen. Es sollte ein stetiger Augenkontakt vorhanden sein. 

Nonverbale Hinweise verwenden

Die Körpersprache zeigt den Patienten, wie engagiert Sie sind, wenn es um das Zuhören ihrer Fragen und Anliegen geht. Um Aufmerksamkeit deutlich zu machen, verwenden Sie diese nonverbalen Hinweise, während Sie zuhören:

  • Haltung. Zeigen Sie Zustimmung, indem Sie sich in Ihrem Stuhl leicht nach vorne oder zur Seite lehnen. Den Kopf schräg zu stellen oder auf die Hand zu setzen, sind ebenfalls Zeichen eines aufmerksamen Zuhörers.
  • Gesichtsausdruck. Achten Sie auf Ihren Ausdruck, wenn Sie zuhören. Nicken, Lächeln oder Stirnrunzeln zeigt dem Patienten, dass Sie ihre Nachricht registrieren.
  • Spiegelung. Die Spiegelung der Mimik und sogar der Haltung Ihrer Patienten zeigt, dass Sie aufmerksam zuhören. Spiegelung zeigt sowohl Sympathie als auch Empathie.

Nicht dazwischenreden 

Erlauben Sie den Patienten immer, ihre Gedanken zu vervollständigen, bevor Sie zu sprechen beginnen. Wenn sie in ihrem Redefluss abgeschnitten werden, fühlen sie sich nicht erst genommen. Wenn Sie klärende Fragen haben, merken Sie sich diese, bis der Patient mit dem Sprechen fertig ist. Sobald Sie an der Reihe sind zu sprechen, fassen Sie kurz zusammen, was Ihr Patient gesagt hat, und reagieren Sie entsprechend auf das Problem.

Motivierende Gesprächsführung üben 

Die Mund und Zahnpflege ist ein großer Bestandteil der Arbeit des zahnärztlichen Teams: Patienten davon zu überzeugen, neue Gewohnheiten anzunehmen und die Bedeutung dieser Gewohnheiten zu verstehen. Dies kann ein Kampf sein. Eine effektive Kommunikation trägt wesentlich dazu bei, das Engagement für diese Gewohnheiten zu bekräftigen. Hier kann Motivational Interviewing (MI) effektiv sein.

Motivational Interviewing ist ein patientenzentrierter Beratungsstil, um Verhaltensänderungen herbeizuführen. Es wurde als "eine kollaborative, personenzentrierte Form der Führung beschrieben, um Motivation für Veränderungen zu wecken und zu stärken". Es basiert auf Ermutigung und Zielsetzung und hilft Patienten, die Verantwortung für ihre Mundpflege, außerhalb von Vorsorgeuntersuchungen und professionellen Zahnreinigungen, zu übernehmen.

Anstatt einem Patienten zu sagen, was zu tun ist, können Sie ihn zu einer positiven Entscheidung führen und ihn dabei unterstützen, seine Ziele zu erreichen. Sie arbeiten mit dem Patienten zusammen, um die Motivation für Veränderungen zu fördern und gleichzeitig die Eigenständigkeit des Patienten zu respektieren.

MI hat seine Wurzeln im Bereich der Suchtbehandlung, es hat sich aber auch in einer Reihe von klinischen Studien als wirksames Werkzeug für andere Bereiche erwiesen. Nehmen Sie sich 5-10 Minuten Zeit, um die motivierende Gesprächsführung mit Ihrem Patienten zu üben. Sie werden sehen – es zahlt sich aus. Zum Beispiel wird vorgeschlagen, dass MI als Ergänzung zur Parodontaltherapie parodontale Parameter verbessern könnte. Es könnte dabei unterstützen, ein gutes Mundhygieneverhalten zu etablieren. Probieren Sie es einfach aus.

Diese Form der Kommunikation hat vier grundlegende Aspekte:

  • Partnerschaft. Sprechen Sie mit Patienten auf eine Weise, die ihnen zeigt, dass Sie als gleichberechtigter Partner in ihre Mundgesundheit investiert sind. 
  • Akzeptanz. Seien Sie nicht wertend. Versuchen Sie, die Sichtweise der Patienten zu verstehen und konzentrieren Sie sich darauf, das Positive zu betonen. Schlagen Sie alternative Lösungen vor, wo immer dies möglich ist.
  • Mitgefühl. Empathie und Verständnis ermutigen die Patienten, Ihnen zu vertrauen. 
  • Beschwörung. Fragen Sie Patienten, was ihnen wichtig ist und was ihre Ziele sind, um ihnen einen Sinn und Verantwortung für ihre Mundgesundheit zu geben

Diese Methode des Motivational Interviewing versetzt Patienten in den Fahrersitz ihrer eigenen Mundgesundheitsbemühungen. Natürlich mit Ihrer Unterstützung, die ihnen zeigt, dass sie nicht allein sind. Motivational Interviewing ist entscheidend für die Bildung des Fundaments der Patienten-Zahnarzt-Bindung.

 

Eine Zahnärztin spricht mit ihrer älteren Patientin und hört einfühlsam auf ihre Bedürfnisse

Interagieren Sie mit Patienten auf mitfühlende Weise

Denken Sie daran, zum Zahnarzt zu gehen empfinden die meisten Menschen nicht als angenehm. Tatsächlich vermeiden es viele Menschen, aufgrund von Angst, zum Zahnarzt zu gehen. Verwenden Sie in diesem Sinne bei jeder Interaktion mit Ihren Patienten einen mitfühlenden Ansatz. Einfache Gesten wie das Erklären der Instrumente oder die regelmäßige Frage wie es ihnen geht, zeigen, dass Sie sich für sie interessieren.

Das Mitfühlen erstreckt sich auch auf die Sorge um das Wohlbefinden der Patienten. Zahnprobleme betreffen nicht nur den Mund. Sie beeinflussen viele Aspekte des Lebens einer Person. Gute Kommunikation lindert Stress- und Angstgefühle, die ein Patient verspürt, wenn er lernt, Mundpflege mit ganzheitlicher Gesundheit zu verbinden. Eine Kombination aus Wissen und mitfühlender Anleitung kann ein starkes Vertrauensverhältnis zwischen Ihnen und Ihren Patienten aufbauen - eines, das über routinemäßige Untersuchungen hinausgeht.

Eine Möglichkeit, Mitgefühl zu üben, besteht darin, sich auf den Aufbau einer tieferen Beziehung zu konzentrieren. Viele finden es nützlich, sich mit Patienten über die Zahnmedizin hinaus zu beschäftigen und persönliche (aber nicht zu persönliche) Fragen zu Hobbys, Familie und dergleichen zu stellen. Das Leben außerhalb der Zahnarztpraxis anzuerkennen, ist eine großartige Möglichkeit, Patienten zu beruhigen und ihnen zu zeigen, dass Sie an ihrem Leben interessiert sind. Finden Sie eine gemeinsame Basis, um sich auszutauschen und Patienten als Menschen kennenzulernen, um besser zu kommunizieren und Vertrauen zu fördern.

Gewinnen Sie das Vertrauen der Patienten durch effektive Kommunikation

Ausgezeichnete Kommunikationsfähigkeiten sind entscheidend für den Erfolg in jedem Beruf, die Zahnmedizin ist keine Ausnahme. Während technisches Wissen und Können einen großen Teil der täglichen Arbeit eines Zahnarztes ausmachen, muss diese Erfahrung auf jeden Patienten einfühlsam übertragen werden. Nur so kann das Vertrauen eines Patienten gewonnen werden.

Wenn Sie sich verpflichten, die Mundgesundheit von Patienten zu verbessern, denken Sie daran, dass Kommunikation der Schlüssel zu großartigen Ergebnissen ist.

SUNSTAR GUM® ist bestrebt, Ihnen die richtigen Werkzeuge für den Job zur Verfügung zu stellen, sowohl materiell als auch immateriell, damit Sie sich darauf konzentrieren können, sich auf sinnvolle Weise mit Patienten zu verbinden.